Persönliche Beratung unter

02157-870999-0
Expressanfrage

ExpressAnfrage

Sie werden innerhalb von 1 Stunde angerufen!

ExpressAnfrage

Sie werden innerhalb von 1 Stunde angerufen!

X

Stromkosten sparen mit Solarstrom

Die einfachste Lösung Stromkosten zu sparen bietet Ihnen heutzutage eine Photovoltaikanlage (Solaranlage). Den von Ihrer Photovoltaikanlage erzeugten Solarstrom können Sie direkt in Ihrem Haushalt verbrauchen, unabhängig von steigenden Strompreisen – sicher und umweltfreundlich.

Solarstrom kostet 50% weniger

Selbsterzeugter Solarstrom kostet in der Regel nur die Hälfte Ihres normalen Strombezugspreises. Daher sollten Sie möglichst viel Solarstrom in Ihrem eigenen Haushalt verbrauchen, um eine hohe Eigenverbrauchsquote zu erzielen. Sinnvoll ist der Verbrauch von Solarstrom also genau dann, wenn er auch erzeugt wird. Wenn Sie weiße Ware wie Wasch- oder Spülmaschinen gezielt in der Mittagszeit einsetzen, können Sie Ihre Eigenverbrauchsquote relativ einfach erhöhen und weitere Stromkosten sparen.

Damit werden Sie unabhängig von Energieversorgungsunternehmen und stetig steigenden Stromkosten. Denn mit Ihrer Photovoltaikanlage legen Sie beim Kauf den Solarstrompreis für die nächsten 25 Jahre fest. Mit Ihrer Photovoltaikanlage leisten Sie also nicht nur einen wichtigen Beitrag für den Erhalt unserer Natur und zur Vermeidung des Klimawandels, sondern schaffen auch den Ausstieg aus der Preisspirale, permanent teurer werdender Stromtarife.

Eigenverbrauch und Einspeisevergütung

Obwohl Ihnen der Eigenverbrauch von Solarstrom lukrative Vorteile sichert, wird es trotzdem einen Zeitpunkt geben, an dem Sie überschüssigen Solarstrom ins öffentliche Stromnetz abgeben oder konventionellen Strom von Ihrem Energieversorger einkaufen. Steht Ihrem Haushalt mehr Solarstrom zur Verfügung als Sie verbraucht können, speisen Sie den Überschuss automatisch in das Stromnetz ein.

Im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) erhalten Sie als Betreiber einer Photovoltaikanlage dafür eine Einspeisevergütung von Ihrem zuständigen Verteilnetzbetreiber. Entscheidend für die Höhe Ihrer Einspeisevergütung ist der Tag der Inbetriebnahme Ihrer Photovoltaikanlage. Den zu diesem Zeitpunkt aktuellen Vergütungssatz erhalten Sie anschließend 20 Jahre staatlich garantiert.

Reicht der eigene Solarstrom zur Deckung Ihres Verbrauchs dagegen nicht aus, beziehen Sie die fehlende Menge wie bisher auch aus dem Stromnetz. Durch den Einsatz einer Batterietechnologie speichern Sie in Zukunft den Anteil Ihres Solarstroms, den Sie ins öffentliche Stromnetz einspeisen, in Ihre Batterie und können ihn zu einem Zeitpunkt wieder entnehmen, an dem Sie konventionellen Strom eingekauft hätten. Bei CMS Green Energy arbeiten wir gerade intensiv an einer Redox-Flow Batterie, mit der wir in Zukunft problemlos Ihre bestehende Photovoltaikanlage nachrüsten können.